SpielAffe · Über Online-Spiele kostenlos spielen

Flatex Depot Erfahrungen


Reviewed by:
Rating:
5
On 08.02.2020
Last modified:08.02.2020

Summary:

Und zu gewinnen gibt es: Freispiele, die meisten Betreiber haben ihre Angebote. Die BegrГГungsgabe, sind unsere Empfehlungen fГr Online Casinos die beste Wahl. Einige GlГcksspielanbieter aus dem Ausland bemГhen sich jedoch sehr um einen deutschen Support.

Flatex Depot Erfahrungen

Ihre Erfahrung zählt. Flatex nimmt nun 0,1% vom Depotwert zzgl. schlechter Broker, Finger weg von Flatex, hohe Gebühren, sehr lange Wartezeiten sowohl. Wie lange dauert eine Depoteröffnung? Was kostet eine Order bei Flatex? Was kostet ein Depot bei. Hilf mit! Unterstütze andere Nutzer bei der Wahl des richtigen Anbieters, indem Du Deinen individuellen Erfahrungsbericht zu Flatex jetzt abgibst.

Flatex Erfahrungen

Das Online-Depot von flatex im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die. „Die Technik von. Flatex Depot Erfahrungen » Trading mit Aktien und Zertifikaten zu günstigen Konditionen ✚ Der Broker im Test ✓ Jetzt informieren!

Flatex Depot Erfahrungen flatex-Ordergebühren für ETFs Video

🏆 FLATEX VORTEILE \u0026 NACHTEILE IN 10 MINUTEN 🏆 FLATEX ONLINE BROKER TEST 🏆 LOHNT SICH FLATEX DEPOT

Ausgearbeiteten FAQ-Bereich vorweisen Flatex Depot Erfahrungen. - Broker News per E-Mail:

Was war der Einstandspreis, was ist der aktuelle Preis, etc. Eine Frechheit wo man auf solchen Konten doch immer etwas Geld braucht, um schnell mal Double Dice etc. Das muss jeder selbst entscheiden. DIe Papiere sind alle im Minus. Wer sich für den Broker entschieden und schon Flatex Erfahrungen gemacht hat, der wird seine Entscheidung mit Sicherheit nicht bereut haben. Ich habe jetzt Flatex nach 6 Jahren verlassen. Die Flatex-Gruppe konnte auf diese Weise bereits mehr als Ig Börse

Keine Engine hat diese Datei Riley Snooker schГdlich erkannt. - Flatex Erfahrung #173

Am Telefon wartet man über 25 Min und ich habe immer noch keine Kundenservicemitarbeiter erreicht.
Flatex Depot Erfahrungen Erfahrungen – die sich vorwiegend im Internet finden – sind überdurchschnittlich positiv. Ein Beweis dafür, dass die Unternehmensführung ihre Versprechen eingehalten hat. Heute hat die Flatex-Gruppe deutlich mehr als Kunden, die in Österreich und Deutschland beheimatet sind. Das Online-Depot von flatex im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die neuesten Erfahrungen, Testberichte und. Ich bin seit ca. 10 Jahren flatex-Kunde und stand flatex bisher neutral gegenüber. Es hatte seine Vor- und kagoshima-dosokai.com nutzte das Konto anfangs, um ein Buy-and-Hold-Depot aufzubauen und danach nur selten (ca. 1 bis 2 Transaktionen pro Jahr). Fairerweise muss erwähnt werden das Flatex in der Zwischenzeit auf die Berechnung der Depotgebühren verzichtet hat. Im Vergleich von Flatex: Smartbroker ist Smartbroker der Favorit. Ein Grund dafür ist auch eine wesentlich größere Zahl von handelbaren Investmentfonds die i.d.R. auch ohne Ausgabeaufschlag gekauft werden können. Die Flatex Erfahrungen, die sich auch im Internet finden, zeigen ganz klar, dass das Angebot neue wie auch erfahrene Trader anspricht. Zudem braucht man bei diesem Broker auch nicht aus verschiedenen Kontomodellen wählen – alle Trading-Aktivitäten finden über ein und dasselbe Depot statt. Flatex Broker: 84 persönliche Kunden Erfahrungsberichte kagoshima-dosokai.com Bericht der große Flatex Check Jetzt Bewertung ansehen! Die meisten der Erfahrungsberichte sind äußerst positiv und Flatex Kunden aus Österreich empfehlen den Broker weiter die Erfahrungsberichte hier & jetzt durchlesen!4/5(89). flatex-Erfahrungsbericht zu allen Kosten, ETF-Handel, Top-Aktionsangeboten & Service. Unsere Erfahrungen mit dem flatex-ETF-Depot lesen Sie hier! Jetzt mehr zum flatex-ETF-Depot erfahren! Flatex ist einer der bekantesten deutschen Online-Broker und seit mittlerweile über 10 Jahren, nämlich seit am Markt präsent.Über Kunden, die vornehmlich aus Deutschland und Österreich stammen, werden mittlerweile von dem Broker betreut. Besonders bekannt ist Flatex dadurch geworden, dass im Bereich des Wertpapierhandels eine sogenannte Orderflat angeboten wird/5(). Jedes Mal wird eine lapidare Rückmeldung "haben wir weitergeleitet" gegeben und das Ticket flugs geschlossen. Ich verliere täglich Geld! Vor allem deutliche Gebührensteigerungen beim Kauf von Zertifikaten, Kosten für Dividendeneingänge und Negativzinsen, die Flatex als erster Broker in Deutschland eingeführt hatte. Ich mach jetzt alles platt und bin weg. Der Kunde ist der Feind, Parkinson Verlauf Wikipedia ausgetrickst werden muss bei Flatex. Finger weg von diesem Broker! Ich kann Neukunden wirklich nur davon abraten, bei Flatex ein Depot zu eröffnen! Würde Spiel Käsekästchen daher ändern. März warte ich nun auf den Liveergebniss von Wertpapieren. Gibst es da ein Problem? Ich glaube nicht an ein technisches Problem - diese Begründung ist vorgeschoben oder wurde inziniert! Bei allen anderen Instituten bekomme ich sie in den ersten 2 Monaten Flatex Depot Erfahrungen Dennis Zakaria Jahres automatisch. Stand Ich habe bei Flatex als daytrader gehandelt,die haben mich am anfang in ruhe gelasen,dan aber haben Zwangsausschüttung angefangen mit ausbremsungen und konto Armin Gauselmann wen es kritisch war,also in wichtigen momenten wen man schnel verkaufen müste. Emails werden nicht beantwortet.

Bisher hat das nie länger als 3 Wochen gedauert. Aber aktuell ist das eine Katastrophe. Wenn man als Billig-Broker eine Depotgebühr einführt, muss man eigentlich damit rechnen, dass man viele Anträge auf einen Depotübertrag bekommt.

Und wenn man es schon nicht schafft, die Anträge zu bearbeiten, sollte man wenigstens darüber informieren aktueller Stand, voraussichtliche Zeit zur Bearbeitung.

In der Bewertung von U. Hoeness vom Das kann ich nicht bestätigen. Ich kann alle Positionen weiterhin verkaufen und auch Überweisungen aufs Referenzkonto vornehmen.

Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich das Depot nur teilweise übertrage und es danach weiter besteht.

Wer flexibel bleiben will, sollte es vielleicht genauso machen. Depot Übertrag - Lt. Hotline Flatex war der Eingang im System am Übertrag zu Onvista erfolgte vollständig heute, am Immerhin keine Auffälligkeiten, scheint sauber übertragen , mit korrekten Kaufkursen.

Ich kann die hier beschriebenen Erfahrungen mit Flatex nur bestätigen. Hatte bei Flatex am Bisher hat Flatex diesen Depotübertrag nicht ausgeführt.

Werde mich bei der Bafin beschweren. Auch ich warte seit Der Antrag ist am Depotübertrag per Einschreiben beauftragt, - seit über einem Monat keine Reaktion!

Hotline nach langer Wartezeit erreicht, - Beauftragung des Depotübertrags im Flatex-System registriert. Kann trotzdem nur "extrem zeitverzögert" wegen "Arbeitsüberlastung schon vor Corona bearbeitet werden Im CFD Handel wird akt.

Statt versprochenen 2, werden aktuell zw. Da muss ich lachen - Flatex ist günstig.. Nur weg von hier.. Auf Anfragen reagiert flatex natürlich nicht und das seid bald einer Woche, was bedeutet, ich kann zuschauen wie die Aktien weiter an wert verlieren.

Wie nett. Ich habe am Ist bis jetzt immer noch nicht auf mein Konto eingegangen von meiner Bank verifiziert und wir leben in Zeiten, in denen eine Überweisung einen Werktag braucht.

Vorsicht, seit 2 Wochen keine Antwort mehr per E-Mail und generell keine Erreichbarkeit, und das nicht nur bei mir!

Kündigung ist vor 2 Wochen raus und wurde ignoriert, keine Bestätigung und keine Antwort mehr auf Mails!

Scheint nicht möglich zu sein oder der Broker stellt sich stumm und auf unwillig um nochmal zu versuchen kräftig Gebühren abzuzocken.

Skandalös für einen Broker und definitiv eine Meldung bei der Bafin Wert. Bei derart volatilen Zeiten wirklich skandalös.

Dafür langt der Broker kräftigst bei Negativzinsen und Depotführung zu! Ich bin gespannt, ob die angekündigten Gebühren bei den Wechslern die nicht bis zum Entweder das Unternehmen macht dies mit voller Absicht oder man hat den Ansturm der offensichtlich Wechselwilligen völlig unterschätzt.

Was ist da momentan eigentlich los? Hab am Nicht einmal eine Eingangsbestätigung hab ich erhalten. Stattdessen ist jeder Verkauf von Wertpapieren seit drei Wochen ausgeschlossen, da die entsprechenden Möglichkeiten ausgegraut sind, obwohl im Übertragungsformular der jederzeitige Verkauf bis zur endgültigen Depotübertragung zugesichert ist.

Auch ist eine Überweisung auf das Referenzkonto nicht mehr möglich, da die Rubrik Überweisung einfach dreist aus dem Online-Menue entfernt wurde.

Das ist eine riesen Schweinerei und auch wohl rechtlich von Belang. E-Mails werden seit Wochen nicht beantwortet und auch Anrufe enden in der Warteschleife.

Die Kommunikation ist eine schiere Katastrophe. Dass man die eigene Internetpräsenz zur Information der Kunden nutzt, liegt wohl ausserhalb des Vorstelliungskraft der Verantwortlichen.

Es ist schon eine Unverschämtheit, wie man mit den Depotkunden umgeht. Beim derzeitigen Kursverfall an den Börsen wird man so täglich weiter enteignet, was man sich nicht gefallen lassen darf!

Solche Zustände lassen nur einen Schluss zu, rechtlich dagegen vorgehen. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus. Stand vor 3 Wochen: Auftrag sei "im System".

Unterschied zu heute: inzwischen werden telefonische Anfragen nicht mehr entgegengenommen Aufgabe meinerseits nach halbstündigen Warteschleifen - auch eine einstündige war erfolglos.

Egal, ob dahinter System oder Chaos steckt: wer möchte Kunde einer solchen Bank sein oder bleiben? Habe vor drei Wochen einen Antrag zum Depotübertrag eingereicht.

Von Flatex gab es keinerlei Reaktion, in der Service-Hotline wartet man stundenlang ohne dass jemand das Telefon abhebt. Dafür wurden Kontoführungsgebühren eingeführt.

Einfach nur dreist! Kann aktuell nur jedem davon abraten, dem Laden sein Geld anzuvertrauen. Ich konnte die Überweisung erst am Sa. Bei anderen Banken kann ich über einen als Eingang gebuchten Betrag am Buchungstag Aber in meinem Fall war die Buchung und die Valuta des Geldeingangs am Da dies ein Sa.

Sie verfügen nicht über genügend Cash-Bestand Kaufkraft für diese Transaktion. Auszahlungen werden künstlich verzögert bis unmöglich gemacht. Langsam frage ich mich, ob die ganzen Banken samt Broker alle pleite sind Die Mail ist immer noch Status "offen".

Ich war eigentlich früher immer zufrieden mit Flatex. Ich bin kein Powertrader, sondern setze hie und da einen Trade ab.

Klarerweise nervte es mich auch in der Vgh. Diesen "Makel" haben geringe Gebühren, keine Depotgebühren, Übersichtlichkeit, usw. Seit einiger Zeit gibt es aber für mich keinen Vorteil mehr, den ich in diesem Broker sehe.

Das ging früher immer sehr flott, oftmals sogar innerhalb weniger Stunden, heute dauert das schon bis zu Arbeitstage.

So etwas bin ich von Flatex nicht gewohnt, sondern ehern von den "Marktschreiern" in dieser Branche.

Ich habe mir jetzt gesagt, ich bin lieber bereit, mehr Gebühren zu bezahlen keine versteckten Gebühren , dafür aber eine konservative, vertrauensvollen Broker zu haben.

Mir ist die Abwicklungsdauer und guter Service lieber, als versteckte Kosten und kein Service zu haben. Flatex ist für mich Geschichte.

Ich warte noch auf die Abrechnung dauert diesmal scheinbar wieder extrem lange , dann zieh ich mein gesamtes Geld einmal von diesem Laden ab.

Ich vertrau denen nicht mehr. Sie sind für mich nicht mehr seriös genug. Bin auch schon langjähriger Kunde bei Flatex und es ist nicht das erste Mal, wo in einer volatilen Marktlage der Marketmaker ausgestiegen ist.

Damals ist es bei mir zum Glück gut gegangen! Wenn ich an die letzten paar Tage zurückdenke und welche Möglichkeiten sich geboten haben, könnte ich gelinde gesagt kotzen!

Das Versagen des Marketmakers ist wohl nicht die Schuld von Flatex- aber dass es ewig gedauert hat, die Kunden zumindest auf der Website darauf hinzuweisen und im unklaren zu lassen ist unter aller Sau!

Telefonisch erreichbar war natürlich auch niemand- und die Standardmails einen Tag später nachdem man angefragt hat, helfen auch niemandem weiter.

Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis ich diese Seite hier gefunden habe. Ich für meinen Teil werde mich als nächstes nach einer Alternative zu Flatex umschauen- schlechterer Service ist wohl kaum möglich!

Die Orderhistorie ist, ab Ich werde das ebenfalls reklamieren und herstellen lassen. Momentan kann ich leider diesen Broker Flatex keinem Empfehlen.

Flatex muss an der Kommunikation und dem Kundenservice noch viel arbeiten. Hat jemand eine Information von anderen Brokern ob und bis zu welchem Zeitpunkt die Mitteilungs-Historie dort nicht mehr vorhanden ist?

Bei mir endet die Historie vor Ausfall am Fällt noch jemand irgend eine Ungereimtheit bei den Historien speziell der Orderhistorie auf?

Meine frühesten Einträge in der Order-Historie sind derzeit vom Ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen, aber die ging m.

Habe am Ende Februar per Mail über Konto und auch über Flatex selbst nachgefragt. Jetzt die übliche Antwort, wegen Überlastung kommt es zu Verzögerung.

Die gute Nachricht das die Platform wieder geht war nicht wirklich gut. Der Stop Loss hat nicht gegriffen. Ich bin gespannt wie die ganze Situation sich entwickeln wird.

Flatex läuft wieder, super. Der Fehler liegt einzig und allein an Societe Generale!!!! Als ich eben in meine "Mitteilungen" also dort wo die Orders geloggt werden schaute musste ich mit Entsetzen feststellen, dass die Historie bis zum Da wird es natürlich schwieriger für mich direkt zu beweisen wann die Take Profit Order tatsächlich gegeben worden war.

In meinem Fall ist das aber möglich, da die Order ja in der Position ist und über die Order seit heute Fazit: Was ich so sehen und nur vermuten kann, war das Problem bei SocGen scheinbar doch ein Backend Problem und eine fehlende Historie wirkt da wenig vertrauensbildend.

Wieder kein cfd Handel möglich! Frechheit oder Inkompetenz???? Ist irgend jemand bekannt, ob die FinTech Group hier auch Flatex im Geschäft mit der Wertpapierleihe tätig ist und dafür auch, die in Kundendepot.

Da beantragte Wertpapierüberträge wie aus den Informationen zu entnehmen ist teilweis über 2 Monate nicht bearbeitet werden - könnte man vermuten- dass die Wertpapiere derzeit nicht verfügbar sind.

Ich möchte hier schon mal das Thema Schadensersatz andiskutieren. Der Ausfall war am Wenn ich da 24 Stunden drauf rechne stand der DAX am Massgeblich für den Schadensersatz ist bei mehreren Kontrakten der Kontrakt, der zum Ausfallzeitpunkt die höchste Marginbelastung hatte.

Ich finde das fair, denn Flatex kann das hedgen oder sie bemühen sich um zeitnahe Auszahlung der blockierten Guthaben. Ich lasse jetzt mal die ganzen juristischen Spitzfindigkeiten beiseite und sage dass eine Bank, die ein -im normalen Ablauf- sofort fälliges Guthaben im Notfall nicht binnen 24 Stunden auszahlen kann ein Fall für den Gang zum Konkursrichter ist.

Mir ist es als Kunde auch ganz egal wie Flatex und SocGen sich darüber aussortieren und wo ggf. Als Kunde will ich mein sofort fälliges Guthaben von Flatex und nicht von der SocGen spätestens 24 Stunden nach Anforderung zurück haben.

Das ist mir nur dann verwehrt, wenn Flatex tatsächlich Konkurs angemeldet hätte und ich mich in die Gläubigerliste eintragen muss. Ihr Auftrag wurde vorgemerkt und wird berücksichtigt.

Bitte planen Sie hierfür noch ein wenig Zeit ein, da uns diesbezüglich mehrere Aufträge vorliegen. Sobald wir hier eine Rückmeldung erhalten, werden wir Sie umgehend informieren.

Ein erneuter eigener Versuch zum Log-In können Sie jedoch selbstverständlich in der Zwischenzeit jederzeit versuchen.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten vielmals zu entschuldigen. Auch wenn Flatex vllt. Ich bin echt sauer und gleichzeitig habe ich keine Möglichkeit, auf mein Geld zuzugreifen.

Sowas kennt man normal nur von den "Marktschreiern" in der Broker-Branche. Hier wird auch Katz und Maus gespielt, wenn es um das Auszahlen der Kundengelder geht.

Das ist unverfroren, leichtsinnig und grob fahrlässig! Wie schon gesagt, werde ich Flatex, sobald ich mein Geld wieder habe, was ich doch hoffe, den Rücken kehren und mein gesamtes Engagement bei denen auflösen bzw.

Was ich nicht verstehe ist, dass diese ganzen Broker scheinbar bei Flatex kann ich das aufgrund eigener Erfahrung sagen mit der SocGen kein Notfallprozedere abgestimmt haben, um bei einem technischen Ausfall der SocGen freie Kundengelder von den CFD Transferkonten ggf.

Das darf nach 24 Stunden Ausfall bei entsprechender Vorbereitung kein Problem sein, denn in dem hier vermuteten Szenario läuft das SocGen Backend ja weiter das hoffe ich jedenfalls und das Backend stellt dann eben automatisch glatt wenn's Margin-Guthaben des Kunden nach der "Not-Überweisung" verbraucht ist.

Wenn der SocGen allerdings das Backend weggebrochen ist dann wird's richtig übel, aber davon gehe ich hoffentlich mal nicht aus. Habe gerade mit Consors telefoniert.

CFD Handel letzte 48 Std. Haben seit dem BNP Paribas als Marketmaker. Gut, dass ich dieses Platform finden konnte. Bin auch ganz nervös und total verägert über Flatex.

Warte noch bis heute Abend.. Wünsche Euch allen dabei alles Gute.. Eine Überweisung können wir aufgrund der aktuellen Störung nicht veranlassen.

Diesen können Sie, nach erfolgter Verfügbarkeit der Plattform, veranlassen. Ist unter den Opfern zufällig ein Anwalt? Ich denke hier könnte man allenfalls mit einer Sammelklage etwas erreichen.

Konnte den Link nicht kopieren. Aber, zu finden mit Google. Siehe Überschrift in fett. Flatex hat diese Sicherung m. Ich finde das sehr schade, denn bis jetzt hatte ich von flatex eigentlich immer eine sehr gute Meinung, bis jetzt hatte ja dort alles gut geklappt.

Problem scheint ja die SocGen zu sein? Danke für den BaFin-Link. Habe soeben Beschwerde über Flatex eingereicht. Mal sehen, was dabei rauskommt.

Die Übermittlung war gar nicht so einfach, habe 3 Versuche gebraucht, bis ich die Beschwerde auf der BaFin-Seite übermitteln konnte Überlastung? Ich hoffe, ich sehe mein Geld wieder Ich bin echt verzweifelt!

Ich bin dort ebenfalls noch Kunde. Ich habe mehrere tausend Euro auf dem CFD Transferkonto liegen, die ich eigentlich für Sicherungsgeschäfte verwenden wollte.

Das Geld bekomme ich von Flatex trotz mehrfachem Auffordern tel. Flatex macht dafür die SocGen verantwortlich. Was für ein elender Saftladen!

Siehe das Mail, das ich bekommen habe. Auch meiner Bitte, das Guthaben vom CFD Konto auf das normale Verrechnungskonto zu überweisen wurde bisher nicht nachgekommen, von daher sieht es eher übel danach aus, als wäre etwas nicht in Ordnung.

Sollte mein SL nicht gegriffen haben, oder sich sonstige finanzielle Nachteile ergeben werde ich die BaFin und meinen Anwalt kontaktieren. Finger weg weg von Flatex.

Ich habe dort X mal über 2 Tage verteilt angerufen, einmal sogar 30min Warteschleife - kein Erfolg. Finger weg Die Ausrede, dass die Societe Generale nicht liefert, kann ich nicht gelten lassen.

Ich habe so etwas noch nicht erlebt. Kurze Unterbrechungen kann jeder Broker einmal haben, aber tagelanges Nichtzugreifen geht gar nicht und tel.

Erreichbarkeit ebenfalls nicht möglich. Was ist das für ein Laden?? Ich traue denen nicht mehr. Ich möchte mir mein Geld nicht von der Einlagensicherung holen müssen, wenn es dort krachen sollte und die vllt.

Ist nur meine persönliche Meinung, keine Empfehlung zu irgendwas. Seit über 24 Stunden kein Cfd handeln möglich. So langsam glaube ich das hier Absicht dahinter steckt.

Oder die Pleite sind Suche schon nach einem anderen Broker und hoffe ein teil meines Geldes wiederzusehen. Der 3. Tag bricht an und läuft immer noch nicht.

Sowas hab ich noch nie erlebt!!!! Meine Anfragen wurden selbst nach 3 - 4 Wochen! Noch schlechter geht es wirklich nicht! Ja, ich bin auch kalt erwischt.

Konnte meine Short-Position nicht rechtzeitig verkaufen. Bin nach den gestrigen Kerzen im Späthandel wohl schon glattgestellt. Wer haftet für sowas.

Ich glaube nicht an ein technisches Problem - diese Begründung ist vorgeschoben oder wurde inziniert! Hier geht es einfach nur um sehr viel Geld!

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns und bitten um Ihr Verständnis. Dieser Hinweis hätte schon am Nun soll ich als Kunde einen Verkaufsauftrag erteilen der für mich mit einem finanziellen Schaden endet - wohl kaum.

Meine Forderung an flatex lautet: kostenlose Stornierung aller offnen Positionen die an diesen Tage Immerhin, nach ca.

Die Antwort-email, die man bekommt, ist hier bereits zitiert worden, also eine Stadard-Antwort. Ich habe das Konto erst seit 2 Monaten, werde es aber auch schnell wieder kündigen.

Gegen das Risiko, dass man bei volatilen Märkten mehr als 24h nicht mehr auf die Plattform zugreifen kann, ist das Anlagerisiko selbst schon vernachlässigbar Dazu kommt noch die fehlende Transparenz bezüglich der Behebung des Fehlers.

Wer in der IT Branche unterwegs ist kann nur den Kopf schütteln. Ich bin mal gespannt, was ich als Antwort auf meine Email erhalten werde.

Für mich ist dieses Thema auch gegegessen. Ich hoffe, ich komme da mit meinem Geld noch heraus. Werde danach sofort das Tradingkonto auflösen.

Bin immerhin seit dort, aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Ich habe Gottseidank nur eine kleine Posi offen.. Soweit zum Thema Hochverfügbarkeit Unglaublich sowas, drehen einfach die Plattform ab.

Ich könnte kotzen! So etwas darf und kann in so einer Marktlage nicht passieren! Die kriegen von mir sofort die Kündigung!!! Flatex ist eine Katastrophe.

Hotline praktisch nicht erreichbar. Nirgendwo ein Hinweis auf eine Störung. Liebe Befürworter der Bargeldabschaffung - das war nur ein kleiner Vorgeschmack.

Man stelle sich vor es gäbe nur noch digital money. Werde mir einen soliden und gebührenfreien Broker suchen. Ich habe jetzt ein Email gesandt.

Ich hoffe, ich kriege die Posi los und dann werde ich mich so rasch wie möglich von diesem Broker verabschieden! Unfassbar für so ein bekanntgewordenes Unternehmen!!!

Kannst Du hier bitte berichten was Du wann als Rückmeldung von flatex bzgl. Ansonsten kann man sich bei der BaFin beschweren, ob das was hilft weis ich nicht, ich habe es unter diesen Link getan:.

Sogar 1 Stern ist noch zu viel. Ich komme seit gestern Ich habe eine offene Position offen, wo ich nicht darauf zugreifen kann! Telefonisch geht niemand ran, ewige Dauerschleife!

Wir haben allerdings die Nachricht des Market Makers erhalten, dass der Handel voraussichtlich bis Ende des heutigen Tages Als Anleger erwartet man uneingeschränkte Zuverlässigkeit von seinem Broker bzw.

Market Maker , vor allem in turbulenten Zeiten. Es tut dem Market Maker leid, dass er diesem Anspruch in diesem Falle nicht vollständig gerecht werden konnten und bedauert dies zutiefst.

Wir können absolut nachvollziehen, dass solche Störungen immer sehr ärgerlich für unsere Kunden sind. Wir möchten Ihnen jedoch zusichern, dass der Market Maker sich umfassend in die Analyse der festzustellenden Störungen begeben werden.

Dax Index. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten. DOW im selben Zeitraum von Telefonisch, klar, geht auch niemand ran.

Das kann und darf nicht vorkommen, es denn, es ist gewollt - und das glaube ich inzwischen. Es richt schwer nach Manipulation. Da kann man sich seine Gedanken zu machen.

Exakt um Einfach nur traurig, wie hier die Kunden vorsätzlich verarscht werden. Eine glatte 6. Grenzt tatsächlich an Betrug, was hier statt findet.

Ich bin froh, dass ich keine Positionen offen habe. Allerdings würde ich gerne handeln. Auch von mir ein: Finger weg!

Obwohl ich Jahre lang zufrieden war, aber seit geraumer Zeit ist es einfach nur noch furchtbar. Das ist für einen Finanzdienstleister untragbar!

Die Gebühren sind nicht nachvollziehbar. Für alles wird eine Gebühr erhoben, obwohl der Anwender alles selbst einstellt. Depotübertrag von Flatex zu anderer Bank ist jetzt seit fast 3 Monaten unbearbeitet.

Der Schriftverkehr dazu ist aus dem Dokumentenarchiv verschwunden, gut, dass ich die Eingangsbestätigung abgespeichert habe.

Für mich hat das System, da momentan sehr viel wegen der Gebührenerhöhung dort weggehen. Bis zu diesem Vorfall konnte ich nichts Negatives sagen, aber so sollte man nicht mit seinen zukünftigen Ex- Kunden umgehen.

Zu den aktuellen Konditionen ist ja hier schon viel geschrieben worden. Es gibt günstigere und teurere Anbieter. Das muss jeder selbst entscheiden.

Ich habe mehrere Depots privat und Firma teilweise seit über 10 Jahren bei Flatex. Zwischendurch gab es immer mal wieder diverse Ärgernisse.

Vor allem deutliche Gebührensteigerungen beim Kauf von Zertifikaten, Kosten für Dividendeneingänge und Negativzinsen, die Flatex als erster Broker in Deutschland eingeführt hatte.

Seit 1. März warte ich nun auf den Übertrag von Wertpapieren. Neben den vielen technischen Unzulänglichkeiten, wie häufiger Ausfälle der Handelsplattform, sodass kein Handel möglich ist ich habe für diese Fälle zwei weitere Depots oder Überweisungen ab einem bestimmten Betrag, die vom Kontosaldo abgezogen werden, sodass der verfügbare Betrag schrumpft, die Überweisung aber nicht in den Kontoumsätzen aufgeführt wird und auch tagelang nicht auf dem Empfängerkonto ankommt etc.

Es wird zwar mit "richtig Sparen" bei Flatex geworben, die tatsächlich oft hohen Gebühren werden aber nicht erwähnt.

So wird für ein Depot eine jährliche Gebühr erhoben, die 0. Bei einem Depotwert von Der Service ist dazu grottenschlecht.

Man wartet meistens endlos habe mehrfach über eine Stunde in der Leitung gehangen auf einen Gesprächspartner. Man muss sich die von einer zweiten App generierten TAN merken oder aufschreiben, um sie dann in der flatex App wieder einzutippen.

Alles, was nicht zum unmittelbaren Profit der Bank beiträgt, wird verschleppt. Der Depotübertrag zu einer anderen Bank dauert mehrere Monate!

Kündigungen natürlich auch nur schriftlich per Post akzeptiert werden erst nach Wochen und mehrfachem Nachhaken und Einschreiben bearbeitet.

War lange bei Flatex, lief eigentlich auch ganz gut. Jetzt bin ich zu einem anderen Anbieter gewechselt. Der Depotübertrag ist seit ca.

Hatte dann nochmals eine Anfrage gestartet, ob man mir sagen kann, wie lange es dauert. Der Auftrag ist einfach nur offen und niemand kümmert sich drum.

Telefonisch auch niemand erreichbar, eine Frechheit. Der Kundenservice ist ganz in Ordnung, wenn man es irgendwann schafft, jemanden innerhalb von 45 min ans Telefon zu bekommen.

Meine letzte Email, die ich vor 6 Wochen geschickt habe, wurde noch nicht beantwortet. Das ist untragbar. Mein anderer Broker beantwortet Email-Anfragen innerhalb von wenigen Stunden.

Ich kann Flatex leider nicht empfehlen. Ich finde es auch etwas umständlich, dass man Aktivierungscodes verwenden muss. Aber vielleicht gibt es da eine einfachere Methode, die ich noch nicht herausgefunden habe.

Die App ist ok, aber leider nicht sehr übersichtlich gestaltet. Die Anmeldung war recht unkompliziert. Habe zu Beginn des Jahres einen Depotwechsel beantragt.

Der ist bis heute nicht erfolgt. Würde gerne mit meinen Aktien auf dem neuen Depot bei meinem neuen Broker arbeiten, aber das geht nicht.

Wenn ich demnächst nichts erreiche rufe ich bei meiner Rechts-Schutz an, glaube aber nicht das man da was machen kann Bei Flatex ist seit Monaten niemand erreichbar und keiner Antwortet auf Emails.

Starke Preiserhöhung und dann lässt man die Kunden nicht weiterziehen. Depotübertrag wird nicht ausgeführt und nicht bearbeitet, nicht einmal darauf reagiert.

Ich habe es schon auf verschiedene Arten und Weise probiert. Achtung, Warnung - das wirkt schon fast betrügerisch, was hier stattfindet.

Rate ich echt ab! Echte Katastrophe. Die sind wahrscheinlich bald pleite. Scheint kein Personal mehr zu geben, weil das Callcenter leer ist.

Kein Support. Die ignorieren alle Kontaktversuche. Habe Geld verloren, weil mein Konto plötzlich blockiert war. Konnte Optionsscheine nicht verkaufen und keiner - trotz Mails und Telefonaten - geholfen hat.

Auch vorher hat man tagelang auf eine Antwort gewartet - jetzt kommt überhaupt keine. Es ist zum Haareraufen!

Ich habe keinen Zugriff auf meine Aktien! Und der Kundenservice ist unmöglich zu erreichen. Werde sofort wechseln. Geht nicht zu Flatex! Früher war Flatex mal gut: keine Depotgebühren, ordentliche Preise und keine Probleme.

Dann wurden irgendwann die Negativzinsen eingeführt, hier war Flatex Vorreiter, was Depots anging. Das konnte man eine Zeit lang umgehen, indem man den Kreditrahmen in Anspruch genommen hat, aber den hat Flatex dann schnell abgeschafft.

Mittlerweile möchte man aber auch dann Geld haben, wenn der Kunde gar keine Leistung in Anspruch nehmen möchte, nämlich eine Depotgebühr. Ich habe mich nach all dem entschieden, den Broker zu wechseln und wollte als letzte Amtshandlung nur noch mein Depot zur Konkurrenz übertragen.

Eingereicht habe ich den Antrag im Januar. Angefangen hat Flatex damit nach mehreren Nachfragen meinerseits im Mai! Jegliche Anfragen gestalten sich dabei schwierig, da auf Anfragen über das Webportal gar nicht reagiert wird die sind irgendwann einfach im Status 'geschlossen', ohne dass etwas passiert ist und Anfragen via Telefon mit Warteschleifen zwischen 50 und 74 Minuten einhergehen.

Man sollte also bedenken, dass man mindestens 1,5h vor Hotlineende anruft, da man sonst einfach zum Ende der Hotlinezeit rausgeworfen wird, ohne mit jemandem gesprochen zu haben.

Ich hatte es auch schon, dass nach 62 Minuten abgehoben wurde, aber keiner am anderen Ende war, dafür konnte ich im Hintergrund den Fernseher des Mitarbeiters hören.

Offenbar Homeoffice mit mangelnden Kenntnissen, wie das Telefon zu benutzen ist. Das schafft Vertrauen. Mittlerweile ist mein Depot nach gut 6 Monaten übertragen.

Denen laufe ich jetzt seit fast 4 Wochen hinterher, was bei besagter Hotline einfach ein Ding der Unmöglichkeit ist. Absoluter Horrorladen, glaube nicht, dass die es noch lange machen, wer will seine Finanzen schon von so einem Unternehmen abhängig machen?

Dieses Review habe ich übrigens geschrieben, während ich in der Hotline auf den nächsten freien Mitarbeiter warte. Der Service ist unterstes Niveau.

Die Konditionen sind gut, aber ich zahle gern einige Euros mehr, wenn ich bei Problemen auch Antworten auf Rückfragen bekomme. Schriftlich geht gar nichts und wenn es mal telefonisch nach 20 Minuten klappt, dann wird "höflich" angemerkt, dass sich damit ja auch die Antwort auf die Mail von vor zwei Wochen erledigt hat.

Kundenservice nicht vorhanden. Email und eFormular-Anfragen werden ignoriert, Telefonhotline für Kunden nicht erreichbar. Lediglich bei der Neukundennummer meldet sich jemand sofort, kann aber dann nicht weiterhelfen.

Schlechten Service kann man noch verzeihen, wenn die Kosten niedrig sind. Leider ist das auch nicht mehr der Fall, nachdem Depotgebühren und Negativzinsen eingeführt wurden.

Kundenservice quasi nicht vorhanden. Ich bin seit Anfang des Jahres Kunde und habe bis dato noch niemanden telefonisch erreicht. Auf eine Antwort per E-Mail habe ich ca.

Sobald das Handelsvolumen nur etwas überdurchschnittlich ist, geht gar nichts mehr. Der Broker führt Orderanträge nicht aus, liefert keine Preisangebote.

Für jemanden, dem egal ist, wann er kauft, vielleicht okay. Aber für Leute, die den Chart etwas beobachten und bei einem Einbruch kaufen wollen oder auf den Zug von steigenden Kursen aufspringen wollen, gänzlich ungeeignet!

Ein Brokerwechsel ist für mich die einzige Lösung. Es ist kaum zu verstehen, wie die Firma agiert. Das Management müsste umgehend in die Wüste geschickt werden.

Schon früher hatte Flatex Gebühren, die fragwürdig waren. Hierzu gehörten die 5,90 Euro, sobald eine Dividende einging.

Bei amerikanischen und britischen Aktien, die alle drei Monate ausschütten eine ertragreiche Einnahmequelle. Nun denn, was aber seit Anfang des Jahres geschah ist eine vorsätzliche Demontage eines funktionierenden Geschäftsmodelles.

Depotgebühren, prozentual bemessen und monatlich in Rechnung gestellt, Negativzinsen, Wertpapierkredit zwei mal so teuer wie bei smartbroker, Gebühren für Fremdlagerstellen, ein VIP Bereich, der quasi nur als eifrigster Geschäftskunde zu erreichen ist, auch wenn die in Aussicht gestellte Teilnahme an einer Grillparty mir eher wie eine Strafe vorkommt.

Summa Summa Summarum, ich hoffe, dass smartbroker schnellstmöglich mein Depot übertragen lassen kann und auch andere Kunden nicht weiter aus Trägheit bei diesem in Teilen im Bereich des Nepps arbeitenden Brokers verbleiben.

Schlechtester Broker überhaupt! Der Broker führt Orderanträge nicht aus, liefert keine Preisangebote und der Handel mit Zertifikaten ist komplett eingefroren.

Aber für Leute, die den Chart etwas beobachten und bei einem Einbruch kaufen wollen oder auf den Zug von steigenden Kursen aufspringen wollen, gänzlich ungeeignet.

Man fühlt sich richtig betrogen! Flatex war mal der beste und günstigste Anbieter am Markt. Mittlerweile leider ein Schatten seiner selbst.

Der Service jedoch ist eine Katastrophe. Keine Reaktion auf Emails und auch nicht auf Anrufe. Standard ist: 30 min Warteschlange am Telefon und dann aufgelegt.

Gutes Webportal und bis Februar auch ein günstiger Anbieter. Nach Einführung der Depotgebühren in Verbindung mit Negativzinsen wurde Flatex aber uninteressant für mich.

Der Wechsel lief von Seiten Flatex furchtbar schlecht. Kundenservice ist eine Vollkatastrophe. Auf den Depotübertrag habe ich 3 Monate gewartet.

Mails werden nach frühestens 3 Wochen beantwortet. Solange alles gut geht und man keinen Kundenservice braucht, kann man sich den optisch billigen, aber mit Verwahrentgelt und Depotgebühren recht teuren Broker leisten.

Wenn es an den Börsen haarig wird und jeder zum Ausgang will, kann man es auch als gut empfingen, wenn der Ausgang von Flatex wegen überlasteter Server verwehrt wird lol.

Und wenn man dann eventuell den Kundenservice braucht, ja dann nützt das ganze obige Schönreden nichts mehr Ich war viele Jahre Kunde bei Flatex.

Die irgendwann eingeführten Negativzinsen habe ich geschluckt. Aber die ohnehin nur scheinbar niedrigen Kauf- und Verkaufsgebühren wurden dadurch natürlich weiter verschlechtert.

Als dann Anfang des Jahres Depotgebühren angekündigt wurden, war allerdings das Gebührenfass voll. Ich bin dann zu Smartbroker gewechselt und bisher sehr zufrieden.

Und: Gottseidank habe ich den in vielen Beiträgen als sehr holprigen und langwierigen Depotübertrag nicht gemacht, sondern bei Flatex alles verkauft und bei Smartbroker wieder gekauft.

So konnte ich beim Coronaeinbruch reagieren. Ich bin seit Januar Kunde bei Flatex und war bisher auch stets sehr zufrieden. Gelegentlich habe ich dort auch Einzeltitel gehandelt.

Dieser Grund war damals auch einer der ausschlaggebenden Faktoren, weshalb ich mich für Flatex entschieden habe.

Bis dahin ist auch alles in Ordnung. Was mir allerdings nicht gefällt, ist die geänderte Preisstruktur. Das ist auch der Grund, weshalb ich den Broker wohl wechseln werde.

Service, Angebot und die App sind wirklich gut, aber die Preisstruktur ist meines Erachtens nicht mehr wettbewerbsfähig.

Vielleicht sind die Gebühren relativ niedrig für einen einzelnen Trade, aber dafür werden Einlagegebühren Negativzinsen für Geld berechnet, das gerade nicht investiert ist.

Je nachdem, wie viel Geld man hat oder investiert, ist es in der Summe viel zu teuer. Kann sich jeder selbst ausrechnen Kundenservice ist so mit das schlechteste, was ich jemals bei einer Bank erlebt habe.

Ich bin weg! Kurz nach meiner Anmeldung kam dann die erste Nachricht, dass es jetzt Negativzinsen gibt.

Naja auch nicht so wild. Aber der Kundendienst bzw. Support ist überhaupt nicht erreichbar. Wenn ich mir jetzt anschaue, was es auf dem Markt für Konditionen gibt, dann denke ich, dass Flatex eine falsche Entscheidung war.

Die angeblich kostenlosen Trades suche ich auch vergeblich. Ich werde auf jeden Fall mein Depot wechseln. Traderepublic, Comdirekt, Consorsbank oder ebase.

Da muss ich noch recherchieren. Tatsächlich sind mir die Gebühren aber nicht so wichtig, denn das ganze soll ja langfristig sein und da heben sich die Kosten auf.

Mich ärgert vor allem der schlechte Kundendienst. Negativzins, Depotgebühren und niemand zu erreichen - weder telefonisch, noch postalisch.

Keine Reaktion über Wochen hinweg. Hin und wieder habe ich Zweifel, ob es da überhaupt noch jemanden gibt! Schade, ich war dort jetzt über Jahre hinweg relativ zufrieden, aber das geht gar nicht - unterirdisch!

Keiner Zuhause bei Flatex! Die Kostenstruktur ist halbwegs transparent, aufgrund der Negativzinsen halte ich aber das Angebot für wenig wettbewerbsfähig Die Ausführung von Orders etc.

Wirklich katastrophal ist der Kundenservice: Telefonisch ist seit Monaten niemand mehr zu erreichen, mein Rekord waren 40 Minuten in der Warteschleife bevor ich aufgelegt habe; E-Mails werden erst nach Wochen beantwortet; trotz alldem: Meine Steuerbescheinigung ist bis heute nicht eingetroffen, ich habe diese Ende März angefordert.

Ich war von bis Anfang Kunde bei Flatex. Ich war mit Flatex zufrieden, nur die Negativzinsen haben mich gestört. Ich wäre heute noch Kunde von Flatex, wenn man die Depotgebühren nicht eingeführt hätte.

Der Depotübertrag wurde von meiner Hausbank, die keine Depotgebühren erhebt, ohne Probleme durchgeführt. Meine ersten Erfahrungen mit Flatex waren zunächst positiv: Niedrige Kosten und eine gute Struktur auf der Onlineplattform.

Nach Tätigen mehrerer Investitionen in eine gute Handvoll Depottiteln muss ich nach einem guten Jahrzehnt Erfahrung mit Flatex jedoch leider sagen, dass diese Firma absolut nicht zu empfehlen ist.

Die Liste der Gründe hierfür ist lang. Dies sind die wichtigsten und für mich entscheidenden: 1. Schwer verständlich: Sowohl die Struktur der Seite an sich als auch die Informationsmeldungen via pdfs sind selbst für einen Fachmann schwer verständlich.

Sehr undurchsichtige Gebührenstruktur: In den Informationsmeldungen sind diverse Gebühren angegeben. Ich darf mir dann selbst einen Reim darauf machen, warum gerade diese Gebührenarten und in dieser Höhe anfallen.

Erklärungen sucht man vergebens maximal eine kurze Liste für die Erklärung der Abkürzungen. Es ist auch kein logischer Fluss in den Mitteilungen erkennbar.

Anliegen werden direkt nach erster Rückmeldung geschlossen - obwohl inhaltlich überhaupt nicht bearbeitet: Wird eine Anfrage auf der Homepage gestellt, wird zwar von Flatex normalerweise - es gibt jedoch Ausnahmen!

Jedoch sind die Antworten oft unverständlich und leider auch oft am Thema vorbei. Die häufigste Rückmeldung, die ich erhalten habe: Wir haben Ihr Anliegen weitergegeben.

Und dann gar keine Rückmeldung mehr da das Anliegen ja bereits geschlossen wurde. Es bleibt selbst mit zunehmendem Sachverstand und nach einem Jahrzehnt Erfahrung ein Rätsel, was nun genau zu- und abgebucht wurde.

Zudem ändert sich das offensichtlich jedes Jahr, teilweise sogar mehrfach. Dazu werden immer wieder Mal Verkäufe von Flatex ausgebucht, die dann wieder als Käufe eingebucht werden.

Mein Fazit: Absolut nicht zu gebrauchen und auch nicht zu empfehlen. Hinzu kommt nun seit 1. Das ist das Sahnehäubchen.

Deshalb habe ich mich entschlossen mein Depot zu anderen Brokern zu übertragen. Ich habe per Post ein Übertragungsformular nach Zwickau geschickt, wie es auf dem Firmeneigenen Formular steht und nach Wochen noch keine Antwort erhalten.

E-Mail Anfragen werden nicht beantwortet warte schon Monate auf eine Antwort. Da hat sich dieses Unternehmen scheinbar wirklich ins eigene Fleisch geschnitten.

Kein Rückruf, keine Möglichkeit die Firma zu kontaktieren - selbst die Kündigung ist erst nach 3 Monaten umgesetzt worden. Die Kosten von Einlagen übertreffen die Depotkosten bei Konkurrenten und verzerren den Markt weil die Negativzinsen nicht in Vergleiche aufgenommen werden.

Ich habe die Kündigung des Depots mit Einschreiben und Rückschein am Stattdessen habe ich bisher vier Mahnungen mit Fristsetzung zur Bezahlung der von Flatex offenkundig schon im Februar gekauften Anteile!

Kein Depotübertrag zu Onvista bisher, Fristverstreichung trotz Anschreiben durch die Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Ganz offenkundig soll ich die im Vorfeld von Flatex gekauften Anteile noch abnehmen. Keine E-Mail-Antwort! Hatte mich vor einigen Jahren aufgrund von vielen zufriedenen Kunden für Flatex entschieden.

Flatex war einmal ein guter Broker, ist derzeit aber auf keinen Fall zu empfehlen!!! Ständige Änderungen an den Geschäftsbedingungen mit konstanten Neuentwicklungen von Gebühren.

Weiterhin ist die Interaktion mit dem Flatex-Service steinzeitlich. Fast Alles muss als Papierformular per Post gesandt werden.

Wertpapiere zu anderen Brokern übertragen, dauert mit dem gesamten Papierkrieg ca. Flatex war vor 10 Jahren für mich der beste Broker, ist jedoch aktuell der schlechteste mir bekannten Broker.

Absolut nicht empfehlenswert! Ich habe Ende Januar eine Teildepotübertragung auf eine andere Bank beauftragt. Leider tut sich gar nichts. Wie schon andere Kunden berichten, ist telefonisch niemand erreichbar und auf Mails wird nicht geantwortet.

Das ist ein grottenschlechter Service! Ich versuche seit Letzte Woche habe ich mich beschwert, allerdings erhalte ich nach wie vor keine Antwort oder, das wäre das Mindeste, eine nette und freundliche Rückmeldung, dass man sich kümmert.

Absolut nicht - dies ist, am Ende eine katastrophale Kundenorientierung. Es scheint, diese endet nach Eröffnung des Depots und Aufbau der Werte.

Flatex war sicherlich zu Beginn eine der besten Online-Brokeradressen. Mittlerweile nur noch eine Farce. Keine Rückmeldung zum Status des Depotübertrags.

Gleiches Spiel wie bei so vielen, die Unterschrift hat sich zu der hinterlegten geändert. Diesbezüglich eine Information bekommen?

Da kann man lange warten, das ist Abzocke durch und durch. Eine Sammelklage wäre hier angebracht, da die Bank dieses Spiel mit Absicht spielt.

Warten und hoffen, dass viele sich nicht rühren. Falls hier Kontogebühren verlangt werden, für die es keine Grundlage gibt da Depotübertrag schon längst gestellt , kann nur noch der Anwalt helfen.

Was für eine miese Abzocke! Die Servicehotline ist zwar bemüht, aber auch nur zum Schein. Passiert ist leider bis heute nichts.

Im Grund haben alle Vorredner schon das Gleiche bemängelt. Unterirdisch ist aber der Umgang mit Kunden, die ihr Depot zu einer anderen Bank transferieren möchten.

Gibt es da einen Ombudsmann oder muss man sich einen Rechtsanwalt nehmen? Wenn ich die Anzahl ähnlich klingender Lamentos hier sehe, frage ich mich, wie man mit solcher Kundenmissachtung eine Bank führen will.

Seriosität ist das A und O einer Bank! Mein Depotwechselantrag aufgrund der Gebührenerhöhung wird konsequent ignoriert, Kontaktanfragen nicht bearbeitet.

Ich warte nun bereits volle drei Monate auf den Depotumzug. Ein Schelm, wer Vorsatz oder Betrugsabsichten unterstellen will Kaum hatte ich das Depot eröffnet, wurden auch schon Depotgebühren sowie Negativzinsen auf dem hinterlegten Tagesgeldkonto eingeführt.

Ich warte bereits 10 Wochen auf die im Februar verfügte Depotübertragung auf eine andere Bank. Telefonisch ist Flatex nicht erreichbar.

Mails werden nach einigen Wochen erst beantwortet. Ich war viele Jahre zufriedener Kunde von Flatex. Dann wurden die Gebühren in sehr kurzen Abständen angehoben.

Daraufhin habe ich einen Depotübertrag beantragt. Dieser wurde erst nach mehr als 9 Wochen ausgeführt. Zwischenzeitliche Anfragen wurden nie beantwortet.

Der Depotübertrag war auch noch unvollständig. Dies musste ich dann erneut mitteilen, habe auch nach Wochen noch keine Antwort erhalten, obwohl hier nachweislich ein Fehler von Flatex vorlag.

Ich hatte noch gefragt, wie lang ich nach der Depotauflösung auf meine Dokumente zugreifen kann und ob ich die Steuerbescheinigung elektronisch oder per Post erhalte.

Die Frage habe ich mehrfach gestellt aber nie eine Antwort erhalten. Jetzt ist der elektronische Zugriff auf das Depot gesperrt und ich kann nicht mehr auf meine Dokumente zugreifen, um diese offline zu speichern.

Ebenfalls habe ich keine Steuerbescheinigung erhalten. Mails kann ich schreiben oder nicht, ich erhalte seit 4 Monaten keine Antworten mehr. Telefonisch komme ich auch nicht durch, meine Telefon-PIN ist auch gesperrt.

Unglaublich, was eine Bank heute alles mit ihren Kunden machen kann. Die gruseligen Prozesse und die absolut fehlende Kundenorientierung waren leider auch schon seit Jahresanfang zu spüren, Corona ist hier also kein Argument.

Das Angebot müsste also ein absolutes Premium-Angebot sein. Leider ist das Angebot trotzdem immer noch das alte - ein extrem auf "billig" getrimmtes Angebot.

Nichts funktioniert, die Hotline ist nicht erreichbar, Antworten über E-Mail gibt es nicht. Wer also häufig Wertpapiere handelt, spart Gebühren.

Auch Sparer kommen zu akzeptablen Konditionen zum Zuge. Andere Depotbanken bieten hier teils deutlich mehr. Flatex richtet sich vornehmlich an Privatanleger.

Ziel sei ein "verständliches und faires Angebot". Inzwischen zählt die flatex-Gruppe mehr als Die Summe des Kundenvermögens übersteigt 48 Mrd.

Das Handelsangebot von Flatex belegt in Tests häufig vordere Plätze. Getestet wurden 17 Anbieter. Zuletzt hat Flatex bei der "Brokerwahl " www.

Darüber hinaus belegte Flatex in der Kategorie "bester Daytrade Broker" den 3. Die Stiftung Warentest hat zudem die Kosten für ein "mittleres Wertpapierdepot" gegenübergestellt Auch hier landete Flatex mit jährlichen Gesamtkosten von Euro auf Platz 2 von Weitere Videos sind auf der Website der Flatex verfügbar.

Welche Wertpapiere können Anleger im flatex-Depot handeln? Unter www. Welche Handelssoftware bietet Flatex zum Trading an?

Die Webfiliale ist eine kostenlose Web-Trading-Anwendung. Die Software punktet durch eine einfache Bedienung und übersichtliche Darstellung.

Daneben bietet Flatex mit dem flatex trader 2. Zur Verfügung gestellt werden zwei verschiedene Kursdatenpakete. Wie bei allen Online-Brokern geben auch die flatex-Kunden ihre Orders mehrheitlich über das Internet auf.

Wichtige Benachrichtigungen werden per Push-Funktion angezeigt. Einzelne Transaktionen müssen dann nicht mehr zusätzlich durch die Eingabe einer TAN bestätigt werden.

Zur Freigabe einer Transaktion ist während der Session lediglich das Anklicken des "Kostenpflichtig ausführen" Buttons erforderlich.

Neben dem Online-Handel können Anleger auch telefonisch ordern. Die Interessenten-Hotline unter - ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr besetzt.

Welche Ordermöglichkeiten haben die Kunden von flatex? Zudem bietet Flatex eine Trailing Stop Order. Bei den Ordergültigkeiten haben flatex-Kunden die Wahl zwischen einer nur für diesen Tag gültigen Order tagesgültig und einer Ultimo-Order bis zum Monatsende.

Einer der Hauptgründe hierfür waren die meiner Meinung nach unschlagbaren Konditionen. Ich mache ca. Ich bin bisher sehr zufrieden.

Das Onlinebanking von flatex benutze ich täglich zum Handel mit Aktien. Hier finde ich alle Funktionen Die Verifizierung erfolgte per Postident, eine Online-Verifizierung war nicht möglich.

Den Übertrag der Wertpapiere von der Die Eröffnung fand ich einfach und verständlich. Dies konnte ich über das Onlinebanking tun.

Alle Bewertungen anzeigen. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.

Flatex Depot Erfahrungen „Die Technik von. Suchte einen Broker ohne Gebühren und Strafzinsen, weshalb ich damals das Depot bei Flatex eröffnete. Mein bisheriger Broker konnte den Depotwechsel zu. Das Online-Depot von flatex im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die. Flatex Erfahrungen von: Marcel Papenburg. Verfasst am: Mir wurde nach über 10 Jahren gemäss AGB einfach das Depot gekündigt. Nachfrage.
Flatex Depot Erfahrungen

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Antworten

  1. Tojin sagt:

    Ich habe nachgedacht und hat den Gedanken gelöscht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.